EN

Gemeinschaftsstände auf der IFAT Munich

Die IFAT Munich 2024 präsentiert sich wieder mit einer Vielzahl von Gemeinschaftsständen und Länderbeteiligungen. Diese werden organisiert durch namhafte nationale und internationale Institutionen und Verbänden, die das gesamte Spektrum der Branche darstellen.

Internationale Gemeinschaftsstände

Die passende Alternative zum individuellen Stand: Die internationalen Gemeinschaftsstände sind während der Messetage hoch frequentiert. Im Rahmen der Ländervertretung können Sie Lösungen, Perspektiven und Herausforderungen Ihres Landes und Ihres Unternehmens vorstellen.

Sie wollen sich für einen Gemeinschaftsstand anmelden? Bitte klicken Sie auf ein Land um weitere Informationen sowie die Kontaktdaten für die Anmeldung zu erhalten.

Belgien

Der belgische Gemeinschaftsstand wird von der Wallonischen Exportförderungs- und Auslandsinvestitionsagentur AWEX organisiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

AWEX
Frau Gisèle Marien
E-Mail: g.marien@awex.be
Tel. +32 2 4218709
www.awex.be

China

Die chinesischen Gemeinschaftsstände auf der IFAT 2024 werden wieder von Messe Muenchen Shanghai organisiert. Die Pavillons befinden sich in den Messebereichen: Wasser/Wasseraufbereitung, Abfallwirtschaft & Recycling, Abgas- und Abluftreinigung/Luftreinhaltung, Pumpen, Armaturen sowie Wasserversorgungs- und Abwassersysteme.

An einer Ausstellung interessierte Unternehmen erhalten von der jeweiligen Landesregierung Fördermittel und Unterstützung. Messe Muenchen Shanghai und ihre Partner bieten eine Full-Service-Lösung inklusive Layout-Planung, hochwertigem Standbau, Kommunikation und Betreuung vor Ort in chinesischer Sprache. Die Standard- und Premiumpakete der Pavillons werden mit unterschiedlichem Umfang sowie China-Branding angeboten. Die Aussteller können den Pavillons nutzen, um ihre Produkte zu präsentieren und mit ihren potenziellen Kunden in Kontakt zu treten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frau Katharine Kong
E-Mail: Katharine.Kong@mm-sh.com
Tel. +86 10 85911001-1802

Frau Wang Aoxue
E-Mail: Wang.Aoxue@mm-sh.com
Tel. +86 10 85911001-1818
www.mm-sh.com

Dänemark

Treffen Sie an den drei dänischen Gemeinschaftsständen zu den Themen Wasser, Energiegewinnung aus Abfallstoffen und Bioenergie dänische Spitzenunternehmen mit den Schwerpunkten Qualität, Nachhaltigkeit und integrierte Lösungen. Die Pavillons werden vom dänischen Exportverband organisiert, einem Netzwerk von mehr als 600 dänischen Qualitätslieferanten für eine Vielzahl von Branchen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dk-export.dk.

Kristina Strunge Nygaard

Project Consultant
Danish Export Association

+45 3171 0313

ksn@danishexport.dk

Frankreich

Der französische Pavillon wird von Business France organisiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Business France
Frau Sylvie Fure
E-Mail: sylvie.fure@businessfrance.fr
Tel. +33 140 733424

Italien

Piemont
Besuchen Sie die beiden Pavillons aus der Region Piemont in Italien – einer mit Schwerpunkt Wasseraufbereitung, der andere mit Schwerpunkt Abfallwirtschaft und Recycling – und treffen Sie Spitzenlieferanten von innovativen, nachhaltigen und integrierten Lösungen und Produkten. Die beiden Gemeinschaftsstände werden von Piemonte Agency organisiert, der ersten italienischen Agentur, die sich der Internationalisierung widmet. Ihr Ziel ist es, ausländische Investitionen anzuziehen, die Präsenz lokaler Unternehmen und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Märkten zu erhöhen, lokale und ausländische Manager und Führungskräfte im internationalen Handel auszubilden.

Für weitere Informationen und die Teilnahme am piemontesischen Stand wenden Sie sich bitte an:

Piemonte Agency
Frau Enrica Demichelis
E-Mail: enrica.demichelis@centroestero.org
Tel.: +39 011 6700684
www.centroestero.org

Japan

Die Messe München Japan organisiert den japanischen Gemeinschaftsstand im Bereich Wasser und Wasseraufbereitung. Wir bieten eine Full-Service-Lösung mit Ausstellungsfläche, hochwertigem Standbau, Kommunikation und Betreuung vor Ort.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frau Chiaki Yamaga
Tel. +81 3 6402 4583
E-Mail: info@messe-muenchen.jp
www.messe-muenchen.jp

Kanada

Canada Unlimited Inc. ist auf der IFAT wieder für den kanadischen Gemeinschaftsstand verantwortlich. An einer Ausstellung interessierte kanadische Unternehmen erhalten von der Bundes- und der jeweiligen Landesregierung Fördermittel und Unterstützung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Canada Unlimited Inc.
Offizielle Vertreterin der Messe München in Kanada
Frau Neeta Correa
E-Mail: neeta.correa@canada-unlimited.com
Tel. +1 905 8131051

Niederlande

Holland Business Pavilion / Global Matching
Wie in den vergangenen Jahren organisiert Global Matching (www.globalmatching.nl) den niederländischen Gemeinschaftsstand im Abfallbereich.

Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie bitte:

Frau Trudi van Spankeren
E-Mail: trudivanspankeren@globalmatching.nl
Tel. +31 6 57 57 7008

Netherlands Water Partnership

Der niederländische Pavillon (water tech) wird von The Netherlands Water Partnership (NWP) und ihren Partnern Water Alliance und Envaqua koordiniert. NWP ist ein Netzwerk, das umfangreiches Fachwissen aus der niederländischen Wasserwirtschaft unter einem Dach vereint. Der Partnerschaft gehören 200 Mitglieder aus Privatwirtschaft, Regierung, Bildungswesen und NGOs an. Sie fungiert als Informationszentrum für alle Fragen rund um Wasser, politische Entwicklungen und Marktchancen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

E-Mail: events@nwp.nl
Tel: +31 703 043745
www.nwp.nl

Österreich

Mit repräsentativen Österreich-Pavillons bietet die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA österreichischen Firmen die Möglichkeit, jährlich auf rund 100 internationalen Messen (darunter go-international Österreich-Stände und Nachbarschaftsmessen) ihre Produkte einem internationalen Publikum zu präsentieren. Auch zur IFAT 2024 wird eine Gruppenausstellung organisiert.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Energy / Sustainability / Natural Resources 
Herr Markus Gumplmayr, MAS
E-Mail:  markus.gumplmayr@wko.at
Tel.: +43 5 909003611
www.wko.at

Südkorea

Der koreanische Gemeinschaftsstand wird von Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA) organisiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Yoo-June Kim
E-Mail: yjkim@kotra.or.kr
Tel. +49 89 2424 2636
www.kotra.or.kr

Schweiz

Der offizielle „SWISS Pavillon“ organisiert durch Swissenviro GmbH in den Bereichen Wasser und Abwasser (Halle B2), Abfallwirtschaft und Recycling (Halle B4), Energiegewinnung aus Sekundärrohstoffen und Abfällen (Halle A4) und neu im Bereich Analyse- und Labortechnik für Wasser und Recycling (Halle C1). Der Schweizer Gemeinschaftsstand auf der IFAT Munich bietet Schweizer KMUs eine gesamtheitliche Organisation mit einer effizienten Infrastruktur, sowie bessere Visibilität durch die nationale Präsenz.

Unterstützt wird der Schweizer Gemeinschaftsstand auf der IFAT Munich durch die Schweizer Verbände VSA, CleantechAlps und Energie-Cluster, sowie Switzerland Global Enterprise (S-GE) und dem Bundesamt für Umwelt (BAFU).

Swissenviro GmbH
Urs Heutschi
Kempttalstrasse 56
CH-8308 Illnau - Switzerland
Telefon: +41 52 355 21 11
Fax: +41 52 355 21 10
E-Mail: info@swissenviro.ch

Website: swissenviro.ch/Exhibitions/IFAT

Türkei

Der türkische Gemeinschaftsstand wird von der Handelskammer Istanbul organisiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Istanbul Chamber of Commerce
Herr Cagri Oluc
E-Mail: cagri.oluc@ito.org.tr
Tel. +90 212 455 61 05

Ungarn

Ungarische Agentur für Exportförderung (HEPA)
H-1027 Budapest, Kacsa u. 15-23.
Tel. +36 1 922 2600
E-Mail: info@hepa.hu
Web: www.hepa.hu

Als staatliche Exportförderungsagentur hat HEPA zum Ziel, ungarischen Unternehmen mit professionellen Dienstleistungen zu helfen, erfolgreich in ausländische Märkte einzusteigen.

Ungarische Unternehmen bieten qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen in verschiedenen Branchen an, die auf globaler Ebene wettbewerbsfähig sind. Die Agentur konzentriert sich auf Außenbeziehungen mit kommerziellen Potenzialen für ungarische Unternehmen. Lokale Unternehmen können nicht nur von den erweiterten, internationalen Geschäftsbeziehungen von HEPA profitieren: die Agentur unterstützt Sie auch mit strukturierten Informationen über den jeweiligen Markt, hilft Ihnen bei der Finanzplanung und bietet Unternehmensberatungsleistungen an. HEPA unterstützt Unternehmen mit Trainings-, Förder- und Netzwerkmöglichkeiten, die Sie bei der Suche nach geeigneten Geschäftspartnern auf den internationalen Märkten unterstützen.

HEPA-Regionalbüros unterstützen Exportaktivitäten in Kanada, China, der Türkei und der Balkanregion. Durch die Organisation gezielter B2B-Meetings für Unternehmen erleichtert HEPA den direkten Kontakt zwischen Geschäftsleuten. Diese Treffen folgen in der Regel verschiedenen Industrieausstellungen oder Besuchen von Wirtschaftsdelegationen in Ungarn oder im Ausland.

HEPA lädt alle Besucher und Unternehmensvertreter ein, sich auf unserem Gemeinschaftsstand über ungarische Produkte zu informieren und Geschäftsmöglichkeiten zu entdecken.

USA

Die Water Environment Federation (WEF) hat 2008 das „International Pavilion Program“ ins Leben gerufen, um Unternehmen die Teilnahme an großen Wasser-/Abwassermessen auf der ganzen Welt zu erleichtern. Im Rahmen dieses Programms kauft die WEF Ausstellungsfläche auf den wichtigsten internationalen Messen rund um das Thema Wasserqualität und baut einen Pavillon mit Messeständen unter der von den meisten internationalen Messen geforderten Mindestgröße. Die WEF bietet den Unternehmen einen fertig gebauten und voll ausgestatteten Messestand (von mindestens 3 x 3 Metern) an einem Premiumstandort, einen bei der WEFTEC-Standauswahl im nächsten Jahr anrechenbaren WEFTEC Priority Point, Pre-Show-Marketing in den Veröffentlichungen der WEF, Übersetzungsleistungen, Getränkedienst, Loungebereich usw.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Water Environment Federation
Frau Cari McBride
E-Mail: cmcbride@wef.org
Tel. +1 703 6267449

Nationale Gemeinschaftsstände

Geballtes Fachwissen auf konzentriertem Raum: An den nationalen Gemeinschaftsständen bündeln Institutionen und Verbände das komplette Branchen-Know-How der Umwelttechnologien. Die Gemeinschaftsstände auf der IFAT Munich sind das perfekte Umfeld für Networking und neue Geschäftskontakte zu Entscheidern und Interessenvertretern. Nutzen Sie die Schnittstellen von Wirtschaft und öffentlicher Hand für das gemeinsame Ziel der Wertschöpfung aus Sekundärrohstoffen.

Sie wollen sich für einen der unten genannten Gemeinschaftsstände anmelden? Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Namen, um weitere Informationen zu erhalten.

ak dmaw

Die Mitglieder des ak dmaw gestalten Informations- und Kommunikationsprozesse zwischen mehr als 80 Prozent aller abfallwirtschaftlichen Betriebe und ihren Kunden in Deutschland. Profitieren Sie von unserem Wissen und unseren Kontakten zu Industrie, Gewerbe, Behörden, Entsorgern, Beförderer und Umweltdiensten.

Der ak dmaw gründete sich 1996 aus einer Initiative mehrerer Unternehmen, deren gemeinsamer Wirkungsbereich die Abfall- und Umweltwirtschaft ist und für die das Daten- und Kommunikationsmanagement zum Tagesgeschäft gehören.

Seit vielen Jahren organisiert der ak dmaw einen Gemeinschaftsstand auf der IFAT.

Wenn Sie mehr über den ak dmaw erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen unter www.ak-dmaw.de

Interessieren Sie sich für eine Beteiligung an dem Gemeinschaftsstand der ak dmaw, so kontaktieren Sie uns unter:

ak dmaw
vertreten durch:
4waste GmbH
E-Mail: info@ak-dmaw.de
Tel. +49 241 9387022
Fax +49 241 9387015

Baden-Württemberg International

Baden-Württemberg International (BW_i) ist das Kompetenzzentrum für das Land Baden-Württemberg zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft. BW_i steht in- und ausländischen Unternehmen, Clustern und Netzwerken sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen als zentraler Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema Internationalisierung zur Seite. Nutzen Sie unser Angebot für Ihren erfolgreichen Messeauftritt und profitieren Sie mit wenig organisatorischem Aufwand und zahlreichen Vorteilen im Rahmen des Gemeinschaftsstandes. Diese Messebeteiligung wird von uns und unserem Partner, der Umwelttechnik BW – Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz (UTBW) - organisiert und betreut.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

Frau Snježana Matijašec
E-Mail: snjezana.matijasec@bw-i.de
Tel.: +49(0)711 227 87-37
Fax: +49(0)711 227 87-22

Bayern Innovativ

Die Bayern Innovativ GmbH ist die Gesellschaft für Innovation, Technologie- und Wissenstransfer in Bayern. Sie unterstützt Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in allen Stufen der Wertschöpfungskette mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, um ihre Innovationsdynamik zu erhöhen. Bayern Innovativ agiert dabei an den Schnittstellen unterschiedlichster Branchen und Technologien. Ziel ist ein Ecosystem mit dynamischen Netzwerken für einen beschleunigten Innovationsprozess. Einen Fokus der Aktivitäten bildet neben den eigenen Clustern Energietechnik, Automotive und Neue Werkstoffe das „Cross-Clustering“ mit den anderen bayerischen Clustern sowie die Vernetzung mit den anderen wesentlichen Playern in der Innovationslandschaft Bayerns.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

Herrn Jörg Perwitzschky
E-Mail: messe@bayern-innovativ.de
Tel. +49 911 20671152
Fax +49 911 206715152

BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft

Dieser Gemeinschaftsstand wird vom BDE organisiert.

Für Informationen wenden Sie sich bitte an:

BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-,Wasser- und Kreislaufwirtschaft e. V.
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse@bde.de
Tel. +49 30 590 03 35-21
www.bde.de

Berlin-Brandenburg - Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg präsentiert sich auch 2024 wieder mit einem geförderten* Gemeinschaftsstand auf der IFAT in München.

Das Komplettangebot für Firmen aus der Region beinhaltet:

  • Bereitstellung einer individuellen Standfläche im Rahmen eines offen gestalteten Gemeinschaftsstandes zu günstigen Konditionen inkl. Elektro-, Internetanschluss, Standbeleuchtung und -reinigung
  • Aufplanung, Standdesign, Standbau inkl. Rahmengestaltung, Möblierung
  • Einrichtung von gemeinschaftlich nutzbaren Küchen- und Lagerräumlichkeiten
  • inkl. personeller Betreuung
  • Lounge für Besprechungen mit Ihren Kunden inkl. Getränken und Snacks
  • Erreichung einer guten Fernwirkung durch großflächige Grafiken
  • Grundeintrag in den offiziellen Messekatalog
  • Ganzseitiger Eintrag im hochwertigen Ausstellerverzeichnis des Gemeinschaftsstandes
  • Gezielte Einladung von Unternehmen, Institutionen und Politik aus unserem Kontaktnetzwerk auf den Stand
  • Einbindung in Pressemitteilungen und –mappen
  • Technisch-organisatorische Betreuung während Vorbereitung und Durchführung der Beteiligung

Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen erhalten Sie bei:

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Herr Mathias Nix
E-Mail: mathias.nix@berlin-partner.de
Tel. +49 30 46302451

* Berlin, Partner für Wirtschaft und Technologie ist vom Senat mit der Durchführung des Gemeinschaftsstandes der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg – finanziert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Berlin – betraut worden.

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. ist der technisch-wissenschaftliche Fachverband, der die Fach- und Führungskräfte der Wasser- und Abfallwirtschaft aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen unter seinem Dach vereint. Die DWA formuliert technische Standards, bringt sich in die Normungsarbeit ein, unterstützt die Forschung, fördert die Aus- und Weiterbildung, berät Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die DWA wurde 1948 gegründet. Sie ist national und international aktiv.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen innerhalb des DWA-Gemeinschaftsstandes. Die Messe bildet die ideale Plattform, um Innovationen vorzustellen und Kontakte mit wichtigen Zielgruppen zu knüpfen und zu pflegen. Der Gemeinschaftsstand bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Abwicklung des kompletten Standbaus inklusive aller erforderlichen Nebenarbeiten zu günstigen Preisen.
  • Nutzung der Infrastruktur des DWA-Stands wie Internetanschluss, Catering, Standbewachung, Meeting-Point für Besprechungen und Präsentationen.
  • Hohe Besucherzahlen: Der DWA-Gemeinschaftsstand ist feste Anlaufstelle für zahlreiche Messebesucher.

Mitgliedsunternehmen, die sich für eine Teilnahme am DWA-Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

DWA
Frau Sabrina Prentzel
E-Mail: prentzel@dwa.de
Tel. +49 2242 872-116

DGAW Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V.

Die DGAW e.V. (Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft) ist eines der größten Experten-NGOs im Bereich der Kreislaufwirtschaft. Wir verstehen uns als Plattform für Produktverantwortung und Ressourcenschonung. Unseren über 500 Mitgliedern aus allen Bereichen der Abfall- und Ressourcenwirtschaft bieten wir branchenverbandsunabhängige, sachorientierte Informationen, Diskussionen und Stellungnahmen, die Partizipation an Arbeitskreisen sowie vielfältige Fachveranstaltungen zu allen Themen der Kreislaufwirtschaft.

Die DGAW präsentiert sich wie in den Jahren zuvor auch auf der IFAT Munich 2024 wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf dieser Weltleitmesse für Umwelttechnologien. Damit bieten wir unseren Mitgliedern und Partnern eine Plattform für Ihren Messeauftritt und einen Treffpunkt für den fachlichen Austausch mit Geschäftspartnern sowie mit Gästen aus dem In- und Ausland.

DGAW e.V.
Frau Sabine Schoeneck
Von-der-Heydt-Str. 2
10785 Berlin
E-Mail: info@dgaw.de
Tel. +49 30 845 914 77

DGMT Deutsche Gesellschaft für Membrantechnik

Die DGMT, die Deutsche Gesellschaft für Membrantechnik, bietet gemeinsam mit der matrix GmbH & Co. KG sowohl Verbandsmitgliedern als auch darüber hinaus eine Beteiligungsmöglichkeit an ihrem offenen Standkonzept an.

Als Komplettlösung ohne zeitraubenden Eigenaufwand lässt Ihnen dies allen Spielraum für eine unkomplizierte und reibungslose Messeteilnahme.

Das Full-Service-Angebot enthält u. a. folgende Leistungen:

  • eigener Standflächenanteil
  • hochwertiger Standbau mit Verlegeboden zur Unterflurverkabelung
  • Grafikabwicklung auf und über dem Stand
  • Gemeinschaftslager
  • Planung, Organisation und Umsetzung, durchgehende Vor-Ort-Betreuung
  • komplettes Standcatering

Interessierte Unternehmen, Institutionen wenden sich bitte an:

Herrn Gregor Frankenstein von der Beeck
E-Mail: frankenstein@matrix-gmbh.de
Tel. +49 211 7570733

Fachverband Biogas

Der Fachverband Biogas e. V. ist mit über 4.900 Mitgliedern die größte deutsche und europäische Interessenvertretung der Biogas-Branche. Er vertritt bundesweit Hersteller, Anlagenbauer und landwirtschaftliche wie industrielle Biogasanlagenbetreiber. Ziel der Verbandsarbeit ist es, die Biogaserzeugung und -nutzung für die bundesweite Strom-, Wärme- sowie Kraftstoffversorgung, den Wirtschaftsstandort Deutschland und einen wirkungsvollen Klimaschutz auszubauen.

Die Biogas-Branche hat in den vergangenen Jahren ca. 54.000 krisensichere Arbeitsplätze zumeist in ländlichen Regionen geschaffen.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

Fachverband Biogas e. V
Frau Nicole Schultz
E-Mail: Nicole.Schultz@biogas.org
Tel. +49 8161 984664
Fax +49 8161 984670

FBS Bundesfachverband Betonkanalsysteme e. V.

Die FBS und ihre Mitgliedsunternehmen präsentieren sich mit einem 400 m² großen Gemeinschaftsstand auf der IFAT 2024. Die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. wurde 1987 gegründet und vertritt seitdem die Interessen ihrer Mitgliedsfirmen, allesamt Hersteller von Premiumprodukten aus Beton und Stahlbeton. Neben der Mitarbeit in Gremien des DIN e.V. und DWA e.V. steht die FBS mit dem Siegel „FBSQualität“ für erhöhte Produktanforderungen in der unteririschen Infrastruktur, die über die Vorgaben der bestehenden Normen hinausgehen. Ziel ist es, eine zuverlässige und langlebige Infrastruktur zu schaffen, die die Anforderungen von Auftraggebern und Verbrauchern übertrifft. Daneben ist die FBS mit ihren erfahrenen Fachberatern Ansprechpartner für Planer, Ingenieure, Kommunen und Bauausführende bei allen Fragen rund um den Bereich „Abwasser“ und betreut Bildungseinrichtungen (Universitäten, Hochschulen, Berufsschulen,…) im Rahmen der FBS-Akademie.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Stefan Schemionek
E-Mail: stefan.schemionek@fbsrohre.de
Tel.: +49 (0) 228 954 56 44
www.fbsrohre.de

German Water Partnership e.V. (GWP)

German Water Partnership e.V. (GWP) ist das Netzwerk der deutschen international ausgerichteten Wasserwirtschaft und vereint rund 300 Unternehmen, Verbände und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Ziel von GWP ist es, nachhaltige Kooperationen zu entwickeln und zu stärken, was u.a. durch gemeinsame Veranstaltungen, Messeauftritte oder Delegationsreisen umgesetzt wird. Zu diesem Zweck arbeitet GWP eng mit zahlreichen internationalen Partnern zusammen und kooperiert seit der Gründung 2008 mit fünf Bundesministerien.

Auf der IFAT Munich 2024 vereint GWP erneut die deutsche Wasserwirtschaft auf einem großen Gemeinschaftsstand. Darüber hinaus wird sich GWP mit seinen Mitgliedern und Partnern am Veranstaltungsprogramm der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft beteiligen und innovative Projekte, nachhaltige Lösungsansätze und Technologie „Made in Germany“ vorstellen.

Zahlreiche von GWP begleitete Delegationen sorgen für einen steten Strom ausländischer Partner und Kunden auf dem Stand. Präsentationen und Vorträge auf dem Forum –der GWP Speaker Corner – bieten Einblicke in neueste Technologien, praktische Anwendungen, Märkte sowie weltweite Geschäftschancen.

Ihr Unternehmen bietet spannende Innovationen und nachhaltige Technologien für die internationale Wasserwirtschaft? Präsentieren Sie diese und positionieren Sie sich als Mitglied eines starken Netzwerks am GWP Gemeinschaftsstand auf der IFAT.
Wir freuen uns auf Sie!

GWP-Mitgliedsunternehmen, die sich für eine Teilnahme am GWP Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

German Water Partnership e.V.
Frau Claudia Niemann
E-Mail: ifat@germanwaterpartnership.de
Tel.+49 300199-1220 | Mob. +49 176 30302756

Gesamtverband Schadstoffsanierung (GVSS) e. V.

Der Gesamtverband Schadstoffsanierung (GVSS) e.V. ist ein aktiver Fachverband für Sanierungsunternehmen, Schadstoffgutachter und Fachplaner, Prüflabore und Fachlieferanten. Der GVSS e.V. ist Mitstreiter bei der Erarbeitung von Normen und Richtlinien (z. B. VDI 6202 Reihe). Der Verband versteht sich als Expertenplattform, bei der sich verschiedene Spezialisten kontinuierlich zu technischen und rechtlichen Themen austauschen. Zusätzlich wird in diversen Arbeitsgruppen des Verbandes über die Weiterentwicklung der Sanierungs- und Messtechnik diskutiert.

Mit ihren Erfahrungen aus dem Alltag können die Kollegen fachspezifische Fragestellungen identifizieren, bearbeiten und lösen. Überdies sind wir der Ansprechpartner für Immobilienbetreiber, die auf der Suche nach qualifizierten Projektenpartnern sind.

Dipl.-Ing. Sandra Giern
Gesamtverband Schadstoffsanierung (GVSS) e. V.
Von-der-Heydt-Straße 2
10785 Berlin
E-Mail: info@gesamtverband-schadstoff.de

Gemeinschaftsstand Hessen

„Vernetzt.Zukunft.Gestalten“ – unter diesem Leitsatz stehen wir der hessischen Wirtschaft partnerschaftlich zur Seite. Das Technologieland Hessen informiert, berät und vernetzt hessische Unternehmen, die zukunftsweisende Innovationen entwickeln.

Wir entfalten wirtschaftliche Potenziale, machen technologische Spitzenleistungen sichtbar und profilieren damit Hessen als Technologie- und Innovationsstandort. Umgesetzt wird das Technologieland Hessen von der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Im Innovationsfeld Ressourceneffizienz & Umwelttechnologien unterstützen wir den Wandel hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Wir sind Ansprechpartner für Anbieter und Anwender entsprechender Technologien.

Kontakt:

Dr. Felix Kaup
Leiter Industrial Technologies / Projektleiter Ressourceneffizienz & Umwelttechnologien
+49 611 95017 8636
felix.kaup@htai.de

Dagmar Dittrich
Projektmanagerin Ressourceneffizienz & Umwelttechnologien
+49 611 95017 8645
dagmar.dittrich@htai.de

Tatjana Rosenau
Projektleiterin Koordination Technologieland Hessen
+49 611 95017 8396
tatjana.rosenau@htai.de

powered by SCM messe event marketing GmbH www.scm.de

Gemeinschaftsstand Rheinland-Pfalz

Der Gemeinschaftsstand mit Hessen zum Themenschwerpunkt Wasser/Abwasser wird von Rheinland-Pfalz über das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität unterstützt . Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind auf dem Gemeinschaftsstand präsent. Das rheinland-pfälzische Umwelttechnik-Netzwerk Ecoliance Rheinland-Pfalz, ein Zusammenschluss innovativer mittelständischer Unternehmen, Hochschulen und kommunaler Ver- und Entsorger präsentiert Umwelttechnik „made in Rheinland-Pfalz“ einem internationalen Publikum. Im Fokus stehen innovative Technologien und Konzepte für eine ressourcenschonende und energieeffiziente Wasser- und Abwasserwirtschaft.

Kontakt:

Dr. Barbara Jörg
Referat Umweltwirtschaft
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Str. 1
55116 Mainz
Tel.: 06131-164062
Email: barbara.joerg@mkuem.rlp.de
www.ecoliance-rlp.de

Dr. Simon Lang
Referat Umweltwirtschaft
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Str. 1
55116 Mainz
Tel.: 06131-165359
Email: simon-lang@mkuem.rlp.de
www.ecoliance-rlp.de

powered by SCM messe event marketing GmbH www.scm.de

IHK Leipzig

Auch 2024 präsentieren sächsische Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen auf einem Firmengemeinschaftsstand. Der von den Sächsischen Industrie- und Handelskammern organisierte Messeauftritt überzeugte bereits in den vergangenen Jahren als Branchentreffpunkt und Plattform für Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Besucher können sich über zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft informieren und mit Unternehmen der Branche in Kontakt treten.

Das Umweltbewusstsein sächsischer Unternehmen zeigt sich auch in der „Umweltallianz Sachsen“, einer 20-jährigen Kooperation zwischen dem Freistaat Sachsen und der sächsischen Wirtschaft. Die enge Zusammenarbeit gilt als Impulsträger für neue Themenfelder, Methoden und Wege.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme am IHK-Firmengemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

Industrie- und Handelskammer zu Leipzig

Frau Natalia Kutz

E-Mail: messeservice@leipzig.ihk.de

Tel. +49 341 1267-1245

Fax +49 341 1267-1420

ITAD Interessensgemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V.

Die Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e. V. (ITAD) vertritt die Interessen der Betreiber und Eigentümer der thermischen Abfallbehandlungsanlagen (Siedlungsabfall-Verbrennungsanlagen, Ersatzbrennstoff-Kraftwerke und Klärschlammmonoverbrennungsanlagen).

ITAD ist die Vereinigung aller deutschen Siedlungsabfall-Verbrennungsanlagen und vieler EBS-Anlagen (insgesamt über 90 Anlagen). Es werden die Interessen der Umwelt sowie der Gebührenzahler, von Gewerbe und Industrie im Verhältnis zu Öffentlichkeit, Politik und Behörden gefördert und die Interessen der Mitglieder in der EU, in Deutschland und in den Bundesländern vertreten. ITAD informiert über die Vorteile thermischer Abfallbehandlungsanlagen durch Öffentlichkeitsarbeit, Forschungsvorhaben und vieles mehr.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e. V.
Frau Kerstin Migas
E-Mail: migas@itad.de
Tel. +49 211 93676097

KUMAS

KUMAS UMWELTNETZWERK wurde im Jahr 1998 im Rahmen der High-Tech-Offensive der Bayerischen Staatsregierung gegründet. Rund 180 KUMAS-Mitglieder wie Unternehmen, Kommunen, Kammern und Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen engagieren sich für den Einsatz innovativer, umweltgerechter Produkte und Dienstleistungen und tragen zur Steigerung der Umweltqualität bei. KUMAS fördert die Umweltkompetenz seiner Mitglieder in vielfältiger Weise. Die KUMAS-Fachkongresse Bayerische Abfall- und Deponietage, Bayerische Immissionsschutztage und Bayerische Wassertage sind weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt und steigern die Umweltkompetenz in den Fachkreisen. Mit dem KUMAS eigenem Umweltpreis „KUMAS-Leitprojekte“ werden jährlich Projekte ausgezeichnet, die in besonderem Maße geeignet sind, die Umweltkompetenz zu demonstrieren.

Auf der IFAT präsentiert KUMAS das UMWELTNETZWERK dem internationalen Publikum und ist mit Netzwerkmitgliedern auf dem KUMAS-Gemeinschaftsstand vertreten.

Interessenten an einer Teilnahme wenden sich bitte an die Geschäftsstelle.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter www.kumas.de oder in der Geschäftsstelle unter 0821 450781-0 oder info@kumas.de

RETech

Das Exportnetzwerk für die deutsche Recycling- und Entsorgungsbranche. Im Mittelpunkt der Aktivitäten von RETech steht die Förderung der Anwendung nachhaltiger Umwelttechnik der deutschen Kreislaufwirtschaft im Ausland. RETech ist Ansprechpartner für alle öffentlichen sowie privaten Organisationen bzw. Einrichtungen im In- und Ausland mit Interesse an deutscher Ressourcen- und Effizienztechnologie.

RETech bietet eine neutrale Plattform für Unternehmen, die an innovativen Technologien für Recycling- und Entsorgungsfragen und deren Export interessiert sind. Zum Aufbau eines Netzwerks aus Akteuren, die den Export deutscher Recycling- und Entsorgungstechnologie sowie den Wissenstransfer unterstützen, arbeitet RETech mit Ministerien, nachgeordnete Behörden, Universitäten, Instituten und Verbänden sowohl in Deutschland als auch im Ausland zusammen.

Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

German RETech Partnership e. V
Melanie Köpke
E-Mail: melanie.koepke@retech-germany.net
Tel: +49 179 2235664

Schleswig-Holstein

Als Wirtschaftsförderung des Landes Schleswig-Holstein bieten wir Unternehmen die Möglichkeit, sich dem Fachpublikum gemeinsam mit weiteren Unternehmen aus Schleswig-Holstein und Hamburg auf dem Norddeutschen Gemeinschaftsstand vorzustellen.

Profitieren Sie von unseren Erfahrungen auf der IFAT und nutzen Sie unser umfassendes Rundum-Sorglos-Paket als Mitaussteller auf dem Schleswig-Holstein Gemeinschaftsstand - Vom Standbau bis zur Betreuung vor Ort.

Unternehmen, die sich für eine Beteiligung an dem Gemeinschaftsstand interessieren, berät gerne die:

Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH
Frau Jana Avagyan
E-Mail: avagyan@wtsh.de
Tel. +49 431 66666825
Fax +49 431 66666769

VAK Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie e. V.

Mit seinen rund 100 Mitgliedern bietet der VAK – Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie e.V. eine Plattform zur Mitgestaltung der Umweltpolitik und setzt sich gezielt für die Interessen von Firmen ein, die sich mit der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Arbeitsgeräten und Kommunalfahrzeugen befassen. Auch die unternehmerischen Belange von Zulieferern für die Aufbau- und Geräteindustrie werden vom Verband gestärkt. Durch die Mitarbeit des VAK in den fachspezifischen und Normen-Ausschüssen sowie der Zusammenarbeit mit den Industrie- und Anwenderverbänden ist eine übergreifende Harmonisierung von Normungen und Bestimmungen gewährleistet.

Der VAK Gemeinschaftsstand bietet eine ideale Plattform und Komplett-Lösung für Ihre Produkt-, Innovations- oder Technikpräsentation.

Eine zusätzliche Möglichkeit der Präsentation bietet die Truck in Action Show im Freigelände.

(Mitglieds-)Unternehmen, die sich für eine Teilnahme am VAK-Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

VAK e.V.
Frau Anna Breimer
E-Mail: info@vak-ev.de
Tel. +49 30 2248 7266

VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik Unternehmen

Der VDRK, gegründet 1989 in Stuttgart, ist der Fachverband der Branche „Rohr- und Kanal-Technik“. Er versteht sich als Sprachrohr und Interessenvertretung der branchenzugehörigen Unternehmen.

Der VDRK besteht zurzeit aus über 480 Mitgliedern, Tendenz steigend. Seine Hauptaufgaben sind u. a. die Beratung seiner Mitglieder, die Vermittlung von fachlichen und rechtlichen Informationen in der Rohr- und Kanaltechnik, die aktive Pflege des Erfahrungsaustausches sowie die Förderung von Aus- und Weiterbildung. Dazu gehören auch die aktive Mitarbeit in den unterschiedlichsten Fachorganisationen, die Sicherstellung der Wahrung von Fairness im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitbewerbern sowie die Kontaktpflege zu Behörden, Verbänden und Auftraggeberorganisationen.

Das Angebot des VDRK für seine Mitglieder umfasst als Komplettlösung folgende Leistungen:

  • variabel buchbare Ausstellungsfläche im Gemeinschaftsstand (bis zu 30 Quadratmeter)
  • minimaler Organisationsaufwand (Planung durch erfahrenes Team)
  • Übergabe eines hochwertigen bezugsfertigen Messestandes
  • Komplettes Catering zum Selbstkostenpreis (zusammen mit dem VDRK)

Ansprechpartner
VDRK Verband der Rohr- und Kanal- Technik Unternehmen e. V.
Ralph Sluke
E-Mail: sluke@vdrk.de
Tel. +49 561 2075670
Fax +49 561 20756729

VKU Verband Kommunaler Unternehmen

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) ist die Interessenvertretung der kommunalen Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft in Deutschland. Die im VKU organisierten über 1.500 Mitgliedsunternehmen sind vor allem in der Energieversorgung, der Wasser- und Abwasserwirtschaft, der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung sowie im Bereich Telekommunikation tätig. Mit rund 293.200 Beschäftigten haben sie 2020 Umsatzerlöse von rund 123 Milliarden Euro erwirtschaftet und mehr als 16,4 Milliarden Euro investiert. Aktuell engagieren sich rund 206 kommunale Unternehmen im Breitbandausbau. Sie investierten pro Jahr über 957 Mio Euro.

Mitgliedsunternehmen des VKU und des Fördervereins VKS, die sich für eine Teilnahme an dem Gemeinschaftsstand interessieren, wenden sich bitte an:

VKU Service GmbH
Herr Philipp Paingt
E-Mail: paingt@vku.de
Tel. +49 170 8558590